a-cappella-Preisträger aus Zürich

4 Stimmen aus Zürich

dezibelles aus Zürich singen ein stilistisch breites, sorgfältig assortiertes Repertoire und integrieren Choreografien und komödiantische Elemente in ihre Live-Auftritte. 2009 gegründet, mauserte sich das Ensemble bald zu einem wichtigen Bestandteil der Schweizer A-cappella-Szene und tritt, nach einem 1. Jurypreis in einem renommierten A-cappella-Wettbewerb in Hamburg, immer öfter auch im Ausland auf. 2012 erschien ihr CD-Debüt „sturm & gsang“, die aktuelle Platte „nachtschattenklänge“ wurde im Herbst 2016 getauft.

Das Quartett

Nicole Hitz, Sopran ist auf dem Hirzel ZH aufgewachsen und studierte Gesang an der Hochschule Luzern sowie am Schweizer Opernstudio der Hochschule der Künste Bern. An der Zürcher Hochschule der Künste studierte sie ausserdem im CAS Praxis Musikpädagogik und bildete sich in CVT – complete vocal technique weiter.
Am Opernhaus Zürich sang die Sopranistin in den „Musikgeschichten“ sowie in „Märchen auf dem Klangteppich“, daneben stand sie unter anderem als Adina in „L’elisir d’amore“ oder Drusilla  in „L’incoronazione di Poppea auf der Bühne. Nicole Hitz ist ferner als Konzertsängerin und Gesangslehrerin tätig.

Rebekka Bräm, Sopran Die Zürcher Sopranistin absolvierte ihre Bachelor- und Masterstudien mit Schwerpunkt Performance an der Hochschule Luzern. Postgraduale Studien führten sie nach Wien, wo sie sich an der Universität für Musik und darstellende Kunst weiterbildete. Als Solistin beschäftigt sich Rebekka Bräm vor allem mit Oper und war schon als Fiordiligi im Internationalen Opernstudio „Silvio Varviso“ sowie in kleineren Produktion in Luzern und Zürich zu erleben. Sie widmet sich aber auch leidenschaftlich der geistlichen Musik und war im vergangenen Dezember unter der Leitung von Franz Schaffner als Solistin in Johann Sebastian Bachs Weihnachtsoratorium im KKL Luzern zu hören.

Daniela Villiger, Mezzosopran Die Zuger Mezzosopranistin Daniela Villiger entschied sich nach einer musikalischen Jugend vorerst für ein Studium der Wirtschaftswissenschaften an der Universität Zürich, welches sie mit einem Bachelor abschloss. Danach zog es sie zurück zum Musical und sie absolvierte ihre Ausbildung an der „London School of Musical Theatre“.
Sie stand in London unter anderem in „Carnival“, „Mr. Christmas“ und „Love & Money“ und in der Schweiz als Katherine in „Hope“, Miss Sherman in „Fame“ sowie als Louise in „La Vie Parisienne“ auf der Bühne. Zur Zeit arbeitet sie teilzeit in einer Eventagentur und singt im Close Harmony Trio „Swinglisch“.

Editha Lambert, Alt absolvierte ihre Bachelor- und Masterstudien in Gesang und Gesangspädagogik an der Martin-Luther-Universität im deutschen Halle und studiert seit 2017 im Master Performance an der ZHdK.
Ihre Engagements im Bereich Musiktheater führten sie unter anderem an die Bad Hersfelder Festspiele und ans Theaterhaus Bad Lauchstädt. Sie war ausserdem wiederholt als Solistin mit der Staatskappelle Halle Saale zu erleben und ist ebenfalls als Schauspielerin tätig, beispielsweise in der ZDF-Serie Soko-Leipzig.

Preis & Auszeichnungen

2018: internationaler a cappella wettbewerb leipzig  „amarcord sonderpreis für die herausragende interpretation des ohne mikrofonverstärkung gesungenen stücks „luegid vo bärg und tal““

2015: jugend kulturell förderpreis der hypovereinsbank: jury- und publikumspreis in der vorrunde in berlin, 1. jurypreis (geteilt mit sjaella) im finale in berlin

 

 

Programme

05 – 08 / 2019
die thronfolgerinnen
Werke von Purcell, Mozart, Schubert bis Bernstein, Queen und Sting

 

Hörbeispiele

 

 

 

 

Downloads

Pressebild 1 (© LOLGIATI/CH)

Pressebild 2 (© LOLGIATI/CH)

Pressebild 3 – Thronfolgerinnen (© LOLGIATI/CH)

Pressebild 4 – Thronfolgerinnen (© LOLGIATI/CH)

Pressebild 5 – Thronfolgerinnen (© LOLGIATI/CH)

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Weitere Informationen unter www.dezibelles.ch